(hannamonika / istockphoto.com)

hannamonika / istockphoto.com

Injektions-Lipolyse

Die Injektions-Lipolyse (auch bekannt als »Fett-weg-Spritze«) ist kein Wundermittel zur Gewichtsreduktion – aber sie kann Fettpolster, die weder durch Sport noch Ernährungsumstellung zu reduzieren sind, verstoffwechseln und damit einschmelzen.

Die Substanz, die mittels feinster Nadeln injiziert wird, heißt Phosphatydilcholin (PPC) und wird aus der Sojabohne gewonnen. In gleicher Zusammensetzung wird dieser Wirkstoff in unserem Körper produziert und erfüllt dort vielfältige Aufgaben, besonders im Fettstoffwechsel. Behandelt werden können: im Gesicht Doppelkinn, Wangen, am Körper Reithosen, Oberschenkelinnenseite, unterer Gesäßbereich, Hüften, Ober-und Unterbauch etc., Lipome.

Üblicherweise sind 2 bis 4 Behandlungen im Abstand von 6 bis 8 Wochen notwendig.

Es handelt sich um eine sichere Art der Behandlung. Wir behandelnden Ärzte sind in einem Netzwerk-Lipolyse organisiert. Der Wirkstoff wurde umfassend untersucht und seine Anwendung umfangreich dokumentiert.